Partnerschaft

 ist ein häufig benutztes Wort,

wenn es von der Beziehung zwischen einer

KAB-Gruppe und einer Gruppe in Afrika, Asien oder Südamerika die Rede ist.

 

Partnerschaft

bedeutet immer,  sich auf den Weg der Begegnung zu machen und Neues,

zunächst noch unbekanntes zu entdecken.

Partner sein bedeutet, sich aus dem christlichen Geist der Geschwisterlichkeit in Augenhöhe gemeinsam für ein menschenwürdiges Leben zu engagieren.

Hoffnung schenken

Mithelfen

Die KAB Bruchköbel  ist im Jahr  1997 eine Partnerschaft mit einer ugandischen KAB-Gruppe eingegangen. Die Gemeinde heißt Katimba und liegt in der Diözese Masaka.

Masaka liegt ca. 100 km westlich von der Hauptstadt Kampala. Die KAB heißt hier CWM=Catholic-Workers-Movement.

Diese Partnerschaft sind wir eingegangen in der Hoffnung an der „Einen Welt“ mitzubauen, in Nächstenliebe und Solidarität den Menschen in Afrika“ Hilfe zur Selbsthilfe“ zu ermöglichen.

Gemeinsam im Glauben und im Gebet verbunden gibt  es viele gute Erfahrungen und Erlebnisse mit den Menschen in unserer Partnergemeinde. Durch unsere finanzielle Unterstützung wollen wir sie befähigen ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, ein eigenes Einkommen zu haben und ihren Kinder eine Schulausbildung zu ermöglichen und dadurch eine bessere Zukunft. 

 

Dass wir hier auf dem richtigen Weg sind, zeigt ein Brief der uns 2010 aus Uganda erreicht hat.

 

Kontakt: Kurt Duchardt Tel.: 06181 / 71940

kurt.duchardt@web.de

Link zum Weltnotwerk der KAB

Das KAB-Weltnotwerk arbeitet als internationales Hilfswerk in ähnlicher Form

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KAB Ortsverein Bruchköbel

Bitte die nächsten Termine beachten !!

So viele Nutzer interessierten sich bisher für unsere Arbeit